/

Sonnenschutz für die Heckscheibe hält Hitze und Diebe fern

Autos können sich im Sommer sehr schnell aufheizen. Darunter leiden nicht nur Sie als Fahrer(in), sondern die Hitze ist insbesondere für Kinder und mitreisende Haustiere eine große Belastung. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie den Wärmestau im Wagen verringern können, ohne die Klimaanlage auf Hochtouren laufen zu lassen. Eine davon ist ein Sonnenschutz für die Heckscheibe. Lesen Sie hier, zwischen welchen Optionen Sie wählen können.

Sonnenschutz für die Heckscheibe - verschiedene Lösungen

Getöntes Glas ist eine Variante, um Licht und damit auch Wärme abzublocken. Es hat allerdings abhängig von der Tageszeit und Helligkeit den Nachteil, dass Ihre Sicht beim Zurücksetzen eingeschränkt sein kann. Das gleiche Problem ergibt sich bei Tönungsfolien, die manchmal zur Vermeidung eines Hitzestaus im Fahrzeugraum empfohlen werden. Beide Möglichkeiten sind zudem dauerhafte Installationen, was die Sicht bei Nachtfahrten beeinträchtigt. Zudem gibt es hier gesetzliche Einschränkungen, wie Sie beispielsweise auf der Seite des ADAC nachlesen können.
Eine bessere Alternative stellt deshalb ein Sonnenschutz für die Heckscheibe dar, der aus einem stoffbespannten Drahtrahmen besteht. Er wird je nach Modell mittels Clips oder Klebestreifen befestigt und lässt sich bei Bedarf wieder entfernen. Es gibt unterschiedliche Ausführungen für verschiedene Fahrzeugserien, wodurch Sie sich auf eine gute Passgenauigkeit verlassen können.

Hitze-, Blend- und Diebstahlschutz in einem

Mit einem Sonnenschutz für die Heckscheibe verhindern Sie zum einen, dass sich das Auto aufheizt. Das ist besonders praktisch, wenn Ihnen kein Schattenparkplatz zur Verfügung steht oder Sie eine längere Fahrt unternehmen. Zum anderen bietet der passgenaue Drahtrahmen einen Blendschutz: Grelles Scheinwerferlicht von hinter Ihnen fahrenden Autos wird stark abgemildert.
Wenn Sie auch die Seitenfenster mit dem flexiblen Sonnenschutz versehen, ergibt sich ein weiterer Vorteil: Potenzielle Diebe können nicht sehen, was Sie auf dem Rücksitz transportieren. Sie können daher unbesorgt Gepäck oder Einkäufe auf den hinteren Sitzen verstauen, wenn im Kofferraum kein Platz ist. Wenn Sie einen einteiligen Sonnenschutz für die Heckscheibe wählen, schränkt dies zudem Ihre eigene Sicht nach draußen nicht ein.

Pluspunkte beim Sonnenschutz für die Heckscheibe auf einen Blick

  • Klimaanlage kommt weniger zum Einsatz
  • Innentemperatur des Autos lässt sich um bis zu acht Grad Celsius verringern
  • verhindert in Kombination mit Sonnenschutz für die Seitenfenster neugierige Blicke in den Fahrzeugraum
  • Ein- und Ausbau geschehen bei einem Modell mit Clips und flexiblem Drahtrahmen im Handumdrehen, weshalb sie auch für Leasing-Fahrzeuge geeignet sind
Bildnachweise: VetalStock, AdobeStock