/

Das richtige Insektengitter fürs Fenster

Machen Sie Schluss mit summenden Fliegen, juckenden Mückenstichen und Spinnen, die überall im Haus herumkrabbeln. Schützen Sie sich mit dem richtigen Insektengitter am Fenster.
Welcher Insektenschutz für Sie der geeignete ist, bestimmen natürlich die jeweiligen Gegebenheiten. Wohnen Sie zur Miete, ist es Ihnen oft nicht erlaubt, Fensterrahmen anzubohren (mehr Informationen finden Sie beispielsweise bei Pro Mietrecht). Falls Sie selbst jedoch Hausbesitzer sind, entscheiden Sie das allein.
Allerdings gefällt nicht jedem der Gedanke, für ein Insektengitter die Fenster zu beschädigen. Bei der Vielzahl an Möglichkeiten ist das auch nicht zwingend erforderlich.

Insektengitter für Fenster

Wir zeigen Ihnen, welche Varianten an Insektengitter für Fenster es auf dem Markt gibt und mit welchem System Sie sich zuverlässig vor den kleinen, ungebetenen Gästen mit Flügelchen und Krabbelbeinchen schützen.

Insektengitter für Fenster mit Spannrahmen

Eine feine Sache beim „Kampf“ gegen lästige Insekten ist ein Spannrahmen wie beim SunClip Bug. Er hält das Gewebe Ihres Fliegengitters nach allen vier Seiten hin straff gespannt. So macht Ihr Insektenschutz immer einen ordentlichen Eindruck.
Ohne Bohren und Kleben, lässt er sich zudem kinderleicht und unkompliziert an allen Fenstern anbringen. Es ist keine aufwendige Selbstmontage notwendig, Werkzeug wird auch nicht benötigt. Dazu messen Sie im Vorfeld einfach den Fensterrahmen aus. So erhalten Sie ihren passgenauen Spannrahmen geliefert, den Sie einfach einsetzen.
Da ein Spannrahmen mit wenigen Handgriffen eingesetzt werden kann, lässt er sich ebenso leicht, beispielsweise zum Fensterputzen, wieder abnehmen. Rückstandslos und schnell ausgebaut, bleiben keine Klebereste im Fensterrahmen zurück. Er ist dadurch wiederverwendbar und damit besonders umweltschonend.
Gereinigt wird der Stoff des Spannrahmens einfach mit einem feuchten Tuch. Dabei fügt sich das Insektenschutzgitter in Form eines Spannrahmens unauffällig in die Gesamtoptik Ihres Hauses ein.
Selbstverständlich bleiben Fenster und Rollläden zu hundert Prozent funktionstüchtig und sie können gut nach draußen sehen.

Insektenschutz-Rollo

Auch praktisch ist das voll ins Fassaden- oder Dachflächenfenster integrierbare Insektenschutz-Rollo. Es kann sowohl innen als auch außen angebracht werden. Möchte man das Fenster beispielsweise zum Lüften öffnen, schiebt man das Rollo einfach hoch. Bei geschlossenem Fenster gewährleistet Ihnen das eingefahrene Rollo eine gute Durchsicht.

Drehrahmenfenster

Eine weitere Möglichkeit, Ihre Fenster insektensicher aufzurüsten sind sogenannte Drehrahmenfenster. Vor allem wenn Sie Ihre Fenster häufig öffnen und schließen müssen, beispielsweise weil Sie Ihre Blumen oder Kräuter auf der Fensterbank draußen gießen möchten, sind Drehrahmenfenster als Insektenschutz ideal.
Sie lassen sich einfach, schnell und unbeschwert bedienen – gerade so wie „normale“ Fenster. Der flexible, individuell nach Maß angepasste Drehrahmen hängt an Scharnieren und kann in eine Richtung, also nach innen oder außen, geöffnet werden.

Pendelrahmen

Gut eignen sich zudem sogenannte Pendelrahmen als praktischer Insektenschutz. Pendelfenster lassen sich in beide Richtungen öffnen – also sowohl nach innen als auch nach außen. Somit haben Sie an ihren Fenstern viel Bewegungsfreiheit und sind flexibel. Pendelrahmen eignen sich besonders für bodentiefe Fenster und Balkontüren.

Plissee

Plissee bezeichnet Gewebe, das in sich zusammen gefaltet wenig Raum in Anspruch nimmt. Ein Insektenschutz mit Plisseefaltung bietet eine Alternative zu Drehrahmen. Aufgrund der größeren Beanspruchung des Fliegengitters handelt es sich bei Fliegenschutzplissee um stärkeres Material als bei herkömmlichem Plissee.

Schieberahmen

Schieberahmen benötigen eine Führung in der Fensterlaibung. Damit steht Ihnen ein dauerhafter Insektenschutz zum Öffnen und Schließen zur Verfügung. Dieses Fliegengitter funktioniert allerdings nur, wenn Sie seitlich genug Platz haben.

Integrierte Insektenschutz-Systeme

Integrierte Insektenschutz-Systeme sind die perfekte Lösung für alle, die ohnehin einen Neubau planen oder Fenster erneuern. In diesem Fall können Sie sich sogar für Fenster mit farblich abgestimmten Fliegengittern entscheiden.

Insektenschutz-Rollos mit elektronischer Steuerung

Äußerst komfortabel sind Insektenschutz-Rollos mit elektronischer Steuerung. So haben Sie die Möglichkeit, Ihr Fliegengitter auf Knopfdruck ein- oder auszufahren. Wählen Sie einfach die Funktion, die Ihnen im Moment am wichtigsten ist. Oder stellen Sie die Programmierung Ihrer Smart-Steuerung entsprechend ein.

Pluspunkte beim Insektengitter für Fenster

Insektengitter mit Spannrahmen wie den SunClip Bug können Sie jederzeit einsetzen und müssen Sie nicht bereits beim Hausbau miteinplanen. Die Vorteile auf einen Blick:
  • Unauffällige Optik
  • Gute Durchsicht nach draußen
  • Flexible Verwendung
  • Kein Werkzeug, keine Montage erforderlich
  • Straffe Stoffspannung
  • Keine Beschädigung des Fensterrahmens
  • Einfache Reinigung
  • Rückstandslose Entfernung (keine Klebereste)
  • Wiederverwendbar und deshalb umweltschonend